post

Der Nikolaus war da!

Die Kinder des Naturkindergartens konnten ihren Augen nicht trauen, als der Nikolaus vor einigen Tagen am helllichten Tag in ihre Richtung kam! Er besuchte die Kinder im Bauwagen! Es wurde gemeinsam gesungen, gelacht und Geschenke bestaunt – der Nikolaus hat neue Schnitzmesser, Handschuhe und Schaufeln mitgebracht!

post

Jeder soll uns hören…

…kann sich gern empören „Diese frechen Gören, das ist allerhand“.

So schallte es gestern durch den herbstlichen Ahewald. In diesem Jahr konnten wir bei bestem Wetter unser Laternenfest feiern. Kindern, Eltern, Großeltern, Freunde und viele weitere Gäste zogen gemeinsam auf dem mit Kerzen gekennzeichneten Weg durch den Ahewald. An 6 Stationen wurde gemeinsam gesungen – vielen Dank an Thorsten Finner für die musikalische Begleitung! Bei Tee und Laugengebäck ließen wir den Abend gemeinsam an der Waldkinderkrippe ausklingen. Wir danken unseren Orgateam für das schöne Erlebnis!

post

Suppenschmaus

Zum Abschied des Sommers haben die Bauwagenschüler heute eine leckere Suppe gekocht. Eltern, Kinder und Erzieher genossen den letzten Tag vor den Ferien mit herbstlichen Liedern und ließen sich die frische Suppe schmecken. Wir wünschen allen schöne Herbstferien!

post

Einladung zum Laternenfest

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da…

Der Sommer neigt sich dem Ende und die Kinder unserer Krippe und des Kindergartens stimmen sich auf den Herbst ein. Ein Höhepunkt des Herbstes ist das alljährliche Laternenfest im Ahe-Wald. Los geht´s am 08. November 2019 um 16:30 Uhr am Ahe-Spielplatz.

Alle Familien sind herzlich eingeladen, an der Seite der „Waldkinder“ gemeinsam mit Musik und bunten Laternen einen Rundgang durch den Wald zu unternehmen. Eine Zwischenstation wird der Bauwagen des Naturkindergartens sein. Anschließend geht es dann gemeinsam weiter bis zur Waldkinderkrippe, wo das Laternenfest gemütlich bei warmen Getränken ausklingt.

post

Tagesmütter in der Waldkinderkrippe

In unserer Waldkinderkrippe hatten wir Besuch von einigen Tagesmüttern, die sich für das Konzept und die Umsetzung interessieren. Hier findet ihr den Artikel dazu:

Beeindruckt waren Tagesmütter aus dem Landkreis Verden bei einem Besuch in der Waldkinderkrippe im Rotenburger Ahewald. Petra Wieckhorst vom Verein für Kindertagespflege Landkreis Verden e.V. hatte im Rahmen einer Fortbildung mit der Leiterin der Waldkinderkrippe Laura Springborn diese Exkursion für Tagesmütter organisiert. Die Waldkinderkrippe in Rotenburg ist eine der wenigen Waldkinderkrippen in Deutschland. Sie wurde 2008 vom Verein für Naturpädagogik Rotenburg e.V. (www.waldkinder-row.de) ins Leben gerufen.

Schon bei der Begehung durch die „Waldkrippenräume“ zeigten sich die Tagesmütter begeistert und sehr angetan. Besichtigt wurden die Außenplätze im Wald mit „Baumkrokodil“ und „Baum-Eisdiele“ der 1- bis 3-jährigen Kinder sowie auch die liebevoll eingerichteten Räume für Sturmtage, Schlaf und Essenzeiten.

Anschließen berichtete Frau Springborn sehr engagiert und herzlich über die Praxis im Wald mit den Kleinsten. Eine Vorstellung des naturpädagogischen Ansatzes und des Konzeptes der kleinen Einrichtung bildeten die Grundlage für einen informativen lebendigen Austausch der Tagesmütter.

Bei dieser Fortbildung wurde deutlich, wie wichtig zur ganzheitlichen Persönlichkeitsbildung eine liebevolle Betreuung und die Erfahrungen mit und in der Natur sind. Auch Parallelen zwischen der Waldkrippe und der Kindertagespflege ließen sich feststellen: kleine Kindergruppen, hohe Nachfragen und großes Engagement aller Beteiligten.

Zahlreiche Ideen und neue Anregungen, z.B. die Umsetzung der Mitbestimmung der Krippenkinder, lassen sich in den Alltag der Tagesmütter übertragen oder werden teilweise so ähnlich schon gehandhabt. Darüber waren sich die Tagesmütter einig.

post

Es geht los!

Nun ist es endlich soweit! Die Bauarbeiten für den Anbau des zusätzlichen Raumes haben begonnen, sodass die Mittagsbetreuung für den Kindergarten demnächst erweitert werden kann. Wir freuen uns riesig!

post

Tom – unser neuer FSJler

Wir freuen uns riesig, dass wir auch in diesem Jahr wieder auf die Unterstützung durch einen FSJler bauen können. Seit Anfang August ist Tom in der Waldkinderkrippe tätig. Hier stellt er sich kurz vor:

„Mein Name ist Tom Honemann und ich bin der diesjährige FSJ’ler der Waldkinderkrippe. Zu diesem Zeitpunkt bin ich 17 Jahre alt und komme aus dem Ort Süderwalsede. Seit meinem zweiwöchigen Praktikum im Kindergarten Bothel, ist mir klar geworden, dass mir die Arbeit mit kleinen Kindern viel Spaß bereitet. Außerdem interessiere ich mich für das Konzept der Naturpädagogik, daher freue ich mich auf das kommende Jahr und die Zeit mit den Kindern. „

Tom, wir wünschen dir ein interessantes und lehrreiches Jahr bei uns! Schön, dass du da bist!

Hast auch die Interesse an einem FSJ bei uns? Dann melde dich!